NEBENEINANDER

Side by Side | Stummfilm | 4 Minuten | gedreht auf 16mm | Filmschule Wien | 2002

Cast: Stefan Pohl | Tatiana Saccal

Drehbuch & Regie: Robert Passini
Kamera: Christian Hörlesberger

Oberlicht: Klemens Koscher
Schnitt: Robert Passini

© Christian Hörlesberger

INHALT

Ein introvertierter junger Mann lebt in einem kleinen Zimmer eines Wohnheimes. Er beschäftigt sich mit Modellbau. Doch plötzlich fängt der Tisch zu vibrieren an. Er setzt sich Kopfhörer auf, um sich besser konzentrieren zu können, doch nichts hilft gegen den Lärm aus dem Nachbarzimmer. Als ein Bild auf sein Modellfahrzeug fällt und dieses zerstört, wird er wütend und stürmt zur Nebentüre. Doch er zögert. Dann entschließt er sich, zu klopfen, zu treten, und als endlich die Türe geöffnet wird, seine ganze aufgestauchte Wut zu entladen. Erst dann realisiert er, wer neben ihm wohnt: eine hübsche junge Frau mit Hörgerät.

REGIESTATEMENT

Das Besondere an diesem Kurzfilm ist, dass er trotz des Themas Lärmbelästigung völlig ohne Ton auskommt. Nur mit Hilfe der auf 16mm-Filmmaterial aufgezeichneten Bilder erzählt er von der Entwicklung des jungen Mannes aus seiner Schüchternheit heraus. Zusätzlich behandelt der Film ein Phänomen, das in Großstädten häufig vorkommt: die Anonymität im eigenen Haus. Wer kennt schon die eigene Nachbarin oder den eigenen Nachbarn? Die Hauptfigur in diesem Film erhält die Gelegenheit, seine Nachbarin kennen zu lernen.

TRAILER